Jakobsmuscheln-in-Safransauce mit Pappadelle

Jakobsmuscheln in Safransauce

Regina Fisch & Meeresfrüchte, Pasta & Salate, Rezepte, Special1 Leave a Comment

 Jakobsmuscheln in Safransauce mit Pappardelle

Ich liebe köstlich gebratene Jakobsmuscheln in Safransauce . Die Safransauce koche ich mit Noilly prat , Weißwein und einem Fischfond . Die Flüssigkeit mit dem Safran und der Zimtblüte wird ca. 20 -25 Minuten auf die hälfte reduziert und dann mit eiskalten Butterwürfeln gebunden . Wir essen die Jakobsmuscheln in Safransauce sehr gern zu frischen Pappardelle . Wobei ich diese frische Pasta aus dem Kühlregal genommen habe . Da es hier leider selten frische Jakobsmuscheln gibt habe ich gefrorene für dieses Rezept genommen.  Wenn wir in der Normandie in Courseulles sur mer Urlaub machen kaufe ich sie am liebsten im Hafen direkt frisch vom Kutter .

Jakobsmuscheln-in-Safransauce mit Pappadelle

Jakobsmuscheln-in-Safransauce mit Pappardelle

 

 

In den nächsten 2-3 Wochen werde ich noch zwei andere Rezepte für Jakobsmuscheln für Euch hier kochen . Dazu gibt es dann eine für mich unglaublich spannende und aufregende Geschichte von der ich Euch dann erzählen werde .  Ende Oktober und mitte November kommen zwei Bücher in den Buchhandel worauf ich mich schon sehr freue da ich in beiden Büchern mit einem meiner Rezepte dabei sein durfte so freue ich mich schon sehr auf dieses  Kochbuch von Ars Vivendi Verlag  und wenn ihr noch ein wirklich super schönes Weihnachtsgeschenk für Eure Kinder oder Enkel sucht dann solltet ihr Euch dieses tolle Kinderbuch über Pinipas Abenteuer mal anschauen wo ich mit einem Rezept in dem neuem Buch auch dabei sein durfte .  Zu meinem Geheimnis was ich dann in diesem Sommer so gemacht habe, erzähle ich Euch  im November mehr .   Die Jakobsmuscheln in Safransauce habt ihr in 30 Minuten auf den Teller auf den Teller gezaubert .

 

Jakobsmuscheln-in-Safransauce mit Pappadelle

Jakobsmuscheln-in-Safransauce mit Pappardelle

Jakobsmuscheln in Safransauce
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 7
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
2 Personen 5-10 Minuten
Kochzeit
25-30 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 5-10 Minuten
Kochzeit
25-30 Minuten
Jakobsmuscheln in Safransauce
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 7
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Print Recipe
Portionen Vorbereitung
2 Personen 5-10 Minuten
Kochzeit
25-30 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 5-10 Minuten
Kochzeit
25-30 Minuten
Zutaten
  • 10 Jakobsmuscheln
  • 1 Dose Safran
  • 250 ml Fischfond guter
  • 125 ml Weißwein trocken
  • 125 ml Noilly Prat
  • 1/4 Fleur de sel oder Meersalz
  • 2 Zimtblüten
  • 125-150 gramm Butter eiskalt gewürfelt
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 el rosa Pfeffer
  • 1 el Butterschmalz zum braten
  • 1 kleine Schalotte
  • 400 gramm Pappardelle
Portionen: Personen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Jakobsmuscheln waschen und trocken tupfen . Die Schalotte schälen und in fein würfeln
    Jakobsmuscheln , Nolly Prat , Safran , Zimtblüte , Weißwein , Salz , Fischfond
  2. die Zimtblüten leicht im Mörser zerdrücken
    Zimtblüte mörsern
  3. ca. 2/3 vom Safran abmessen
    Safranfäden auf einem Teelöffel
  4. und mit dem Fischfond , Weißwein und dem Nolly Prat und etwas Fleur de Sel und den Schalotten Würfeln kochen und die Flüssigkeit
  5. reduzieren nach 10 Minten den restlichen Safran zu dem Fond geben
    Nolly Prat , Safran , Zimtblüte , Weißwein , Salz , Fischfond reduzieren
  6. in der Zwischenzeit Wasser für die Pasta erhitzen und die Pasta kochen und die eiskalte Butter würfeln
    gewürfelte Butter
  7. Etwas Butterschmalz erhitzen die Pfanne sollte wirklich heiß sein die Jakobsmuscheln von jeder Seite je nach dicke 3 Minuten braten sie sollten
    Jakobsmuscheln braten
  8. sollten wie auf dem Foto leicht braun sein aber nicht zu lang gebraten werden
    Jakobsmuscheln gebraten
  9. die kalte Butter mit einem Schneebesen schnell und gut unter den Fond rühren .
    Safransauce mit Butter binden
  10. So bindet der Fond mit etwas Fleur de Sel abschmecken und beim anrichten etwas von dem gemörserten rosa Pfeffer über die Pasta streuen
    Safransauce
Dieses Rezept teilen

Kommentar verfassen