Rheinhessen genießen Blogger Reise Weintrauben an der Rebe

Rheinhessen genießen – Pressereise

Pressereise Werbung* Rheinhessen genießen ist eine tolle Aktion von Rheinhessenwein e. V an der 25 Gastronomen der Region teilnehmen. Heute erzähle Euch was ich alles auf meiner wunderschönen kulinarische Reise durch die Region Rheinhessen probiert und erlebt habe! Ich habe fantastische Weine von den Weingütern Gres und Beck probieren dürfen und köstlich gegessen.

Nach meiner Ankunft und dem Einchecken in dem sehr schönen Hotel Hyatt Regency, was direkt am Rheinufer liegt, habe ich mir die sehr sehenswerte und schöne Altstadt mit Flair der Stadt Mainz angeschaut. Ich liebe Städte mit Geschichte und einer malerischen Altstadt die viele kleine Cafés, Restaurants und tolle Geschäfte hat.

Historische Altstadt Mainz

Zum Start unserer Genießertour, nach dem alle eingecheckt haben trafen, wir uns in der Lobby und ich freue mich immer bei diesen Events, wenn ich neue Blogger kennenlerne oder auf bekannte Gesichter treffe. Dieses Mal habe ich Lars von Colors of Food wiedergetroffen, mit dem ich in der ersten deutschen Staffel MasterChef gekocht habe. Mit Sascha von Lecker muss es sein kannte ich auch schon von Events. Besonders gefreut habe ich mich, die liebe Kristin von Rheinhessenliebe, Annett von dem Online Magazin Front Row Society kennenlernen durfte. Und den Rest von unserer wirklich tollen Gruppe!

Nach unserer Begrüßung in der Lobby liefen wir dann am Rhein entlang, zu Geberts Weinstube. Dort angekommen gab es zur Begrüßung einen hervorragenden feinperligen Winzersekt.

Auf dieser Presse Reise und Dinner Safari haben wir einige hervorragende Restaurants besucht und dort tolle Gerichte  die mit Produkten aus der Region zubereitet wurden gegessen. Die begleiteten Rot und Weißweine zu den Gerichten stammten von dem Weingut Gres und Beck. So konnten wir mit allen Sinnen Rheinhessen genießen  

Rheinhessischer Blut und Leberwurststrudel und ein Mirabellen Sorbet

Der Küchenchef Frank Gebert verwöhnte uns dann mit einem köstlichen Blut und Leberwurststrudel der mit einem Apfel-Meerrettich Gemüse, Kohlrabi und einer leichten leckeren Rahmsauce serviert wurde. Als begleiteten Wein gab es einen sehr gut passenden trockenen Offroad Muskateller 2020 vom Weingut Beck Hedesheimer Hof

Nach dem sehr leckerem Mittagessen ging es dann nach Appenheim zum Weingut Gres zur Weinprobe. Mit dem Anbau am Appenheimer Hundertgülden bewirtschaftet die Familie Gres in der Carbonreichsten Weinlage in Deutschland. Durch den Kalkstein, der aus den Korallenbänken des Urmeeres entstand, können dort besonders gute feinfruchtige Riesling Weine angebaut werden.

Die Lage Hundertgulden hat den höchsten Carbonatgehalt aller deutschen Weinbergslagen. Ähnliche Böden gibt es in Burgund wo ich schon öfter war. Mich haben die deutschen Weine auf dem Weingut absolut überzeugt und statt einem Franzosen wird es nun öfter bei mir einen Rheinhessen Wein geben. Wir probierten bei unserer Weinprobe einen 2018 Blanc De Blanc Sans Dosage der fantastisch feinperlig und hervorragend war und es mit einem Champagner aufnehmen kann. Nach dem „Winzersekt“ probierten wir einen 2020 Gres Sauvignon Blanc Trocken Gutswein, einen 2020 Gres Riesling “ Hundertgulden Trocken Lagenwein und den 2020 Gres Appenheimer Riesling trocken. Ich fand alle Weine hervorragend und sehr lecker und gut. Ich oute mich mal kurz ich trinke sehr gern Wein wobei ich bisher überwiegend französische Weine getrunken habe, da wir seit über 30 Jahren 2-3 mal im Jahr in Frankreich sind. Mich haben diese deutschen Weine absolut überzeugt!

Rheinhessen genießen Weinprobe auf dem Weingut Gres in Appenheim

Zum sechstem Mal gibt es jetzt die tolle kulinarische Aktion „Rheinhessen genießen“ die vom 17. September bis zum 1. November stattfindet und die ich jedem ans Herz legen kann, der in der Region wohnt oder mal ein paar Tage in das sehr schöne Weinbaugebiet reisen möchte.

Dieses Projekt wurde 2016 von Rheinhessenwein e.V ins Leben gerufen! Bei diesem tollen Projekt stellen die Gastronomen der Region ihr Lieblingsprodukt vor. Das Gericht kreieren Sie dann mit regionalen Produkten und geben passend zum Gericht eine Weinempfehlung. Wir konnten so wahre Genussmomente erleben!

Weinbau in Rheinhessen

Auf unserer kleinen kulinarischen Reise durch Rheinhessen ging es dann zur nächsten Etappe nach Ingelheim. Dort haben wir den Obsthof dein Ingelbaum besucht. Der ein Crowdfunding Projekt mit Baumpartnerschaften anbietet. Der Inhaber Markus Kirn hat uns einiges über sein Projekt erzählt wie er in kürzester Zeit 777 Apfelbäume mit Baumpartnerschaften pflanzte. Ich finde dieses Projekt wirklich großartig da die Baumpaten jedes Jahr 10 Kilo Äpfel so eine echte nähe zum Verbraucher besteht. Markus Kirn hat uns noch mit seinem super leckerem Apfelsaft verwöhnt bevor es dann weiter zur nächsten Etappe nach Bingen weiter ging.

Hofgut Acker

In Bingen ging es dann zum Hotel Papa Rhein ins Restaurant Bootshaus. Dort verwöhnte uns der Spitzenkoch Nils Henkel in dem stilvollen Restaurant mit Hafen Flair mit gebeizter Forelle die im Gurkensud mit Rettich und einem Schwarzwaldmiso angerichtet war.

Restaurant Papa am Rhein mit seinem luxuriösen Hafen-Flair

Unsere letzte Dinner Safari Etappe an unserem ersten Tag führte uns dann weiter nach Gau-Bischofsheim in das Restaurant Das Nack wo uns der Küchenchef Christoph Arenz mit einem grandiosem Ochsenbäckchen in Spätburgunder auf einem Kartoffel-Meerrettich-Stampf und auf den Punkt gegartem buntem Gemüse verwöhnte.

Die Weinempfehlung zu den zarten saftigen Ochsenbäckchen war ein  2018er Spätburgunder trocken vom Weingut Gres. Der Spätburgunder mit seinen Cassis-Aromen passte hervorragend zum Ochsenbäckchen und hat mir ausgesprochen gut geschmeckt. Ich trinke sehr gern Rotweine die Cassis oder Beeren Aromen haben. Ich liebe diese Rotweine zu Wild und Schmorgerichten.

Saftig zartes Ochsenbäckchen in Spätburgunder ein kulinarisches Highlight 

Ochsenbäckchen mit buntem Gemüse

Zurück in Mainz besuchten wir das Gasthaus Willems wo uns Jan Willem Appelraht ein leckeres Kartoffelrisotto mit Lehntaler Käse und bunten Gemüsechips zauberte und seine Weinempfehlung zu dem leckeren vegetarischem Gericht war ein Weißburgunder Chardonnay vom Weingut Wagner und Stempel

Cremiges Kartoffelrisotto mit Lehntaler Käse

Zum Abschluss unseres Tages ging es dann zurück ins Hotel Hyatt Regency nach Mainz. Unseren Abend haben wir dann mit etwas feiner Patisserie und einem Absacker ausklingen lassen. Und sind dann in unsere schönen Zimmer doch recht müde ins Bett gefallen.

Am nächsten Morgen nach einem leckerem und reichhaltigem Frühstück mit allem, was das Herz begehrt, ging es, dann nach Bodenheim zum Hofgut Acker.

Auf dem Hof besichtigen wir die Hofmetzgerei mit eigener Hausschlachtung und richtig tollen Fleisch und Wurstprodukten aus der eigenen Schlachtung. In der Metzgerei wurden außer Fleisch und Wurstwaren auch Produkte wie selbst gekochte Marmelade, Nudeln, Kürbisse und Eier angeboten. Wir schauten uns dann gemeinsam mit Herrn Acker den Hof an.

Die Hofmetzgerei auf dem Hofgut Acker

Ich habe selten so eine gute Tierhaltung mit so entspannten Tieren gesehen. Hühnern die einen wirklich großen Auslauf haben. Wenn ich in der Nähe wohnen würde wäre ich dort Stammkunde.

Weiter ging es zum Weingut Beck nach Stadecken-Elsheim. Die Familie Beck führt ihr Weingut die mit ihren verschiedenen Lagen dem besonderen Mikroklima der Region mit sehr viel Leidenschaft und einer traditionellen Handwerkskunst ihren Wein erzeugen. Wir sind nach der Begrüßung und einem Glas Winzersekt zu einer Funzelfahrt mit einem Planwagen in den Weinberg gefahren.

Eine Weinprobe auf dem Weingut Beck Rheinhessen genießen

Wo uns Herr Beck dann in einer Weinprobe zu der wir eine herzhafte Unterlage mit regionaler Wurst und Brot dann einiges zu seinem Wein, den wir probieren durften, erklärte.

Eine lustige Funzelfahrt durch die Weinberge des Weinguts Beck

Unsere letzte Station unserer kulinarischen Reise durch die wunderschöne Region Rheinhessen führte uns nach Eckelsheim zum Kulturhof. Wo uns Alex Greiner der Küchenchef mit einem Kürbisrahmsüppchen und einem fantastischen Rehbraten, karamellisiertem Rotkohl, Apfelspalten und selbstgemachten Schupfnudeln und einem Johannisbeeren-Sorbet verwöhnte. Zu dem köstlichen Menü gab es einen 2019er Cabernet Sauvignon Gutswein trocken vom Weingut Zöller in Eckelsheim.

Saftig zarter Rehbraten, eine hervorragende Kürbissuppe und ein leckeres Sorbet

Wenn du selber Rheinhessen genießen möchtest, so kannst du dies in der Aktionszeit vom 17. September bis zum 1. November 2021. Über den Link kannst die teilnehmenden Restaurants finden. Alle Köche verwenden ihre Lieblingsprodukte aus der Region und reichen dazu die passenden Weine der regionalen Winzer.

Wir werden unser nächstes langes Wochenende auf jeden Fall in dieser Region verbringen. Wir wandern sehr gern mit Lilly unserem Hund in der Natur. Und kehren dann sehr gern in schönen Restaurants mit gutem Essen und hervorragenden Weinen ein. Dafür bietet sich diese Genussregion Rheinhessen wirklich perfekt an.

Nachdem ich nun diese sehr schöne Region entdecken durfte und schlemmen und genießen konnte. Werde ich Rheinhessen nun öfter besuchen!

Meine Reisen nach Rheinhessen mit ihren ausgezeichneten Winzern, Gastronomen und Landwirten  war rundum ein kulinarisches Highlight  für mich! Und ich kann dir dies besonders Empfehlen! Ein herzliches Dankeschön an Rheinhessenwein e. V. sowie an Gourmet Connection für die super tolle Organisation und großes Engagement!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße Regina

4 Kommentare zu „Rheinhessen genießen – Pressereise“

  1. Liebe Regina,

    schön, dass wir uns auf dieser sehr gut organisierten Pressereise kennengelernt haben. Es ist doch immer wieder eine Bereicherung, die eigene Heimat von ihrer Genießerseite zu entdecken.

    Liebe Grüße aus dem Münsterland

    Annett

    1. Liebe Annett,
      ich fand die Pressereise auch sehr gut organisiert und fand es schön dich dort kennengelernt
      zu haben. Mir hat die Region so gut gefallen, dass wir schon ein langes Wochenende dort geplant haben!
      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet
      Regina

  2. Liebe Regina,
    ein richtig schöner Artikel, der deinen Leserinnen und Lesern Rheinhessen näher bringt und ihnen Lust darauf macht, diese liebenswerte Region einmal zu besuchen.
    Viele liebe Grüße aus Rheinhessen
    Kristin

    1. Liebe Kristin, das freut mich sehr das dir mein Artikel gefällt! Es war so schön
      in Rheinhessen und wir werden auf jeden Fall öfter in die schöne Region fahren.
      Du hast so viele tolle Tipps zu der Region da gibt es noch viel zu sehen!
      Herzliche Grüße aus dem Ruhrgebiet
      Regina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top