Aronia-Streuselkuchen mit frischen Beeren

Aronia-Streuselkuchen mit frischen Beeren

Ihr Lieben, seit ein paar Jahren koche ich aus Aronien eine Konfitüre , ich mag diesen etwas herb-süß-säuerlichen Geschmack dieser Beeren die für mich etwas von  Blaubeeren und schwarzen Johannisbeeren haben. Dieses Jahr habe ich mir überlegt auch mal mit den kleinen Beeren zu backen. Da ich diese Woche reichlich Termine hatte und ich fleissig Marmelade eingekocht habe gibt es bei mir dieses Wochenende einen Aronia-Streuselkuchen. Er ist nicht so aufwendig wie das Rezept was mir im Moment zu den Aroniabeeren noch im Kopf rumschwirrt 🙂 Für den Streuselkuchen habe ich die Beeren mit etwas Gelierzucker , Zitronenschale, Tonkabone und etwas Zimt ein paar Minuten gekocht und dann lauwarm abkühlen lassen.  Dieses schnelle und einfache Streusel Rezept habe ich von Anni meiner Tochter bekommen . Sie hat im Herbst mal einen super leckeren Apfelkuchen mit Streuseln gebacken den wir so super lecker fanden das ich mir ihr Rezept dann erstmal für diesen Kuchen ausleihen musste. Einem Teil des Teiges nimmt man für  den Boden und Rand auf den ich zerkleinerte Cantuccini gestreut habe damit der Boden nicht durchweicht und der Rest kommt als leckere kleine Streusel über den Aronienkompott. Ihr könnt diesen Kuchen statt mit den Aronien auch gut mit Heidelbeeren ( Blaubeeren ) backen. Ich bin sehr froh das wir 3 Aronien Sträucher im Vorgarten haben. Sie blühen im Frühjahr sehr schön und im August freue ich mich immer über die Beeren. Die Aroniabeeren kann man auch sehr gut trocknen und zum Müsli geben die Beeren sind sehr gesund haben viele Vitamine und weisen einen sehr hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen auf .

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Woche und gemütlichen Abend

Liebe Grüße Regina

Aronia-Streuselkuchen

Aronia-Streuselkuchen

 

Aronia-Streuselkuchen

Aronia-Streuselkuchen

 

Aronia-Streuselkuchen mit frischen Beeren
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 4
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Aronia-Streuselkuchen mit frischen Beeren
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 4
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Kochzeit
12Portionen 25Minuten 35-40Minuten
Portionen Vorbereitung
12Portionen 25Minuten
Kochzeit
35-40Minuten
    Zutaten
    Portionen: Portionen
    Einheiten:
    Zutaten
    Portionen: Portionen
    Einheiten:
      Anleitungen
        Aronia-Streuselkuchen
        1. Die Aronien waschen und trockentupfen. 150 gramm Aronien im Mixer pürieren und mit den restlichen 350 gramm Beeren in einen Topf mit 50 ml Wasser gebenAroniabeeren, Zucker , Zitrone , Butter und Tonkabohne
        2. die Zitrone waschen und die Schale dann die Zitronenschale abreiben, und mit dem Saft einer halben Zitrone ,der geriebener Tonkabohne und VanillezuckerAroniabeeren mit Zitronenschale und Vanillezucker kochen
        3. und dem Gelierzucker ca. 5 Minuten aufkochen Aroniabeeren mit Zitronenschale ,Gelierzucker Vanillezucker kochen
        4. in den lauwarmen Aroniakompott das Gelantinepulver rühren Aroniakompott
        Streuselteig
        1. das Mehl mit dem Zucker, Salz und dem Vanillezucker vermischen gemischtes Mehl mit Zucker und Vanillezucker
        2. die Butter schmelzen und mit einer Gabel unter das Mehl und Zucker Gemisch rühren flüssige Butter mit Mehl und Zucker
        3. das kleine Streusel entstehenStreuselteig
        4. die Cantuccini im Mixer fein zerkleinern gemahlene Cantuccini
        5. Mit einem Teil vom Streuselteig den Boden und Rand der Springform auskleiden . Auf dem Teigboden die Cantoccini Brösel streuen Cantoccini Brösel auf Streuselteig
        6. Den Aroniabeeren-Kompott auf dem Teig gießen Aronia-Streuselkuchen
        7. und die restlichen Streusel auf dem Kompott verteilen . 2-3 El Mandelblätter leicht in der Hand zerkleinern und über die Streusel streuen .Aronia-Streuselkuchen
        8. Den Streuselkuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca 35 - 40 Minuten backen Aronia-Streuselkuchen
        Dieses Rezept teilen

        5 Comments

        1. Kerstin 5. August 2017
          • Regina 6. August 2017
        2. eatlettersanddeco 3. November 2017
          • Regina 3. November 2017

        Kommentar verfassen

        %d Bloggern gefällt das: