Bärentatzen Rezept original schwäbisch mit Model

Für das schwäbische Bärentatzen-Rezept nehme ich eine Model aus Buchenholz. Denn nur in der Model geformt, sind es echte Bärentatzen. Die Weihnachtszeit ist die perfekte Zeit, um köstliche Leckereien zu backen, die Wärme und Freude in unsere Herzen bringen. Und was gibt es Schöneres als ein großes Blech original schwäbischer Bärentatzen?

Muschelplätzchen mit Schokolade
Muschelplätzchen mit Schokolade

Dieses traditionelle Rezept wird seit Generationen überliefert und ist ein wahrer Genuss für Groß und Klein. In meinem Artikel erfährst du mehr über das leckere Weihnachtsgebäck, die Zutaten und die einzelnen Schritte bei der Herstellung dieser köstlichen Bärentatzen-Plätzchen. Genieße die unwiderstehlichen weihnachtlichen Aromen dieser kultigen schwäbischen Leckerei. Diese besonders leckeren Weihnachtsplätzchen bestehen aus einem Mandelbaiser, Schokolade und Gewürzen. 

Bärentatzen Rezept

schwäbisches Bärentatzen Rezept mit Schokolade
Schwäbische Bärentatzen mit Schokolade

Dieses original schwäbische Rezept wird bei uns jedes Jahr zu Weihnachten gebacken! Meine Kinder lieben die Form der Plätzchen, die an eine Bärentatze erinnern. Das Rezept habe ich von der Oma meines Schwagers bekommen, die noch mit 80 Jahren super leckere Weihnachtsplätzchen gebacken hat. Bei ihr habe ich die besten Springerle meines Lebens gegessen. Sie hatte eine große Schublade mit Holzmodeln und Backförmchen.

Dieses original Bärentatzen Rezept braucht etwas Zeit, da der Teig am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen sollte. Dafür bekommt man aber himmlisch leckere Weihnachtsplätzchen.

Für die Herstellung der perfekten schwäbischen Bärentatzen benötigst du die folgenden Zutaten:

3-4 Eiweiß
250 g Zucker
280 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
1 gestrichener Teelöffel Zimt
1 EL Kakaopulver
Prise Muskat Prise Salz 90 g geriebene Zartbitterschokolade
1 TL geriebene Schale einer Bio-Zitrone
Zucker für die Förmchen

Schritt 1: Vorbereitung des Teigs
Schlage zunächst das Eiweiß zu steifen Spitzen. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen und dabei weiterschlagen. Zimt, das Kakaopulver und die geriebene Zitronenschale vermischen und zum Eischnee geben. In einer anderen Schüssel mische die gemahlenen Mandeln, und die geriebene Schokolade, hebe alles behutsam unter den Eischnee, bis er gut eingearbeitet ist.

Schritt 2: Den Teig ruhen lassen
Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du den Teig mit Plastikfolie abdeckst und über Nacht in den Kühlschrank stellst. Wenn du den Teig über Nacht ruhenlässt, wird er fester und lässt sich am nächsten Tag leichter verarbeiten. Außerdem vermischen sich die Aromen, sodass ein harmonischerer Geschmack entsteht.

Bärentatzen original schwäbisch mit Model

Bärentatzen in der Holzmodel formen

Wenn der Plätzchenteig über Nacht ruht, kann man am nächsten Tag viel besser kleine Kugeln mit dem ziemlich klebrigen Teig formen. Bevor man die Teigkugel in die Holzmodel drückt, sollte man sie gut in Zucker drücken, damit nicht in der Form kleben bleibt. Die Bärentatze lässt sich dann, wenn man mit der Model gegen die Hand klopft, gut aus der Form lösen.

Die Bärentatze ist ein Nussbaiser Plätzchen und in der Model geformt

Bärentatzen Rezept original schwäbisch mit Model
Bärentatzen

Schritt 3: Formen der Bärentatzen

Bevor ich den Teig für die ersten ein zwei Bärentatzen in die Model drücke, rolle ich den Teig in etwas Zucker, damit sie gut aus der Form gehen, danach reicht es die Model gut in Zucker zu drücken.

Bereite am nächsten Tag die Formen vor, indem du sie gut mit Zucker bestreust. Dies verhindert, dass der Teig an den Formen kleben bleibt. Nehme kleine Portionen des Teigs und rollen ihn zu Kugeln. Bestreiche jede Kugel mit Zucker und drücke sie fest in die mit Zucker bestreute Form. Klopfen Sie die Form vorsichtig gegen Ihre Hand, damit sich die Bärentatzenform löst. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.

Omas Spritzgebäck Rezept für den Fleischwolf

Mein Rezept Tipp für Dich!

Omas leckeres Spritzgebäck

Schritt 4: Bärentatzen backen

Heize den Backofen auf 155 °C Umluft vor. Lege die geformten Bärentatzen auf ein mit Pergamentpapier ausgelegtes Backblech. Backen Sie sie etwa 20 bis höchstens 25 min lang. Die Oberseite sollte leicht knusprig sein, während das Innere weich und zäh bleibt. Behalten Sie sie gut im Auge, da die Backzeit je nach Ofen variieren kann.

Bärentatzen aufbewahren:

Am besten legst du die Plätzchen in eine große Keksdose und trennst jede Lage mit einem Stück Backpapier, so können die Kekse nicht aneinander kleben. Die Plätzchendose sollte kühl stehen.

Wie bekommt man die Bärentatzen weich

Die Plätzchen sollten 1-2 Wochen in einer Blechdose reifen, da sie nach dem Backen erstmal hart sind und dann weich werden. 

Wenn ihr noch weitere Weihnachtsplätzchen Ideen sucht, habe ich noch einige leckere Rezepte für Zimtsterne, Bethmännchen, Husarenkrapfen, Kokosmakronen und Florentiner auf dem Blog

Wenn du eine Frage zum Rezept oder es schon ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und beantworte dir schnell deine Fragen!

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung ★ von dir weiter unten sehr freuen! Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen, Stöbern und beim Ausprobieren meiner Koch- und Back-Rezepte!

Bärentatzen Rezept original schwäbisch mit Model

Das schwäbische Bärentatzen Rezept wird ganz einfach mit einer original mit einer Holzmodel gemacht. Die leckeren Weihnachtsplätzchen werden aus Eiweiß, Mandeln, Zucker, Schokolade und Gewürzen gebacken. Die Bärentatze darf auf dem Plätzchenteller nicht fehlen.
4.78 von 45 Bewertungen
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Gericht Plätzchen, Weihnachtsplätzchen
Küche Deutschland, Schwaben
Portionen 40
Kalorien 86 kcal

Kochutensilien

  • 1 Schüssel
  • 1 Mixer,
  • 1 Löffel
  • 1 Waage
  • 1 Reibe
  • 1 Model oder Plätzchenform

Zutaten
  

Bärentatzen Rezept

  • 108 g Eiweiß von 3-4 Eiern
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Zitronenschale Bio Schale
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Muskat gute Prise
  • 1 EL Kakao zum Backen
  • 280 g Mandeln oder Haselnüsse
  • 90 g Schokolade dunkel 70 % Kakao
  • Zucker für die Model

Schokoladenglasur

  • 60 g dunkle Kuvertüre
  • 1 EL Bio Kokosfett

Anleitung
 

Bärentatzen Rezept original

  • Alle Zutaten abwiegen, die Zitrone waschen und von der Hälfte die Schale abreiben. Die Schokolade auf einer Reibe fein reiben.
  • Die Eier trennen das Eiweiß mit einer Prise Salz zu sehr steifen Eischnee schlagen nach 2-3 Minuten und den Zucker langsam dazu geben. Solange rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Das steif geschlagene Eiweiß mit dem Kakao und dem Zimtpulver und der Prise Muskat vorsichtig verrühren
  • die geriebene Schokolade unter den Eischnee und dann die geriebenen Mandeln unter den Teig heben.
  • Den Bärentatzen Teig mit Folie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Am nächsten Tag feinen weißen und etwas braunen Rohrzucker in Schalen füllen um die Holzmodel in den Zucker zu drücken
  • die ersten zwei- drei Teigkugeln formen und etwas in Zucker rollen, damit die Tatze nicht in der Form klebt. Die Teigkugel gut in die Form drücken so, dass eine glatte Fläche entsteht. mit der flachen Hand gegen die Model schlagen, dass die Bärentatze aus der Model fällt.
  • Die Bärentatzen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 8-10 Stunden leicht antrocknen lassen. Damit später beim Backen die Tatzen nicht auseinander laufen und ihre Form behalten. Im vorgeheizten Backofen bei 155 Grad ca. 20 -25 Minuten backen. Die Tatzen etwas auskühlen lassen.

Schokoladenglasur

  • Die Schokolade klein hacken und mit etwas Kokosfett über einem Wasserbad erwärmen
  • Die Bärentatzen etwas in die Kuvertüre tauchen und diese trocknen lassen. Die Bärentatzen sind sehr hart und müssen nun ca. 1-2 Wochen in einer Blechdose reifen und werden dann weicher

Nährwerte

Kalorien: 86kcalKohlenhydrate: 9gEiweiß: 2gFett: 4gGesättigte Fettsäuren: 1gNatrium: 16mgKalium: 26mgFiber: 1gZucker: 7gVitamin C: 0.2mgKalzium: 21mgEisen: 0.4mg
Keyword Bärentatzen, Bärentatzen Rezept

28 Kommentare zu „Bärentatzen Rezept original schwäbisch mit Model“

  1. 5 Sterne
    Hallo Regina die Bärentatzen waren letztes ja so super lecker das ich sie am Wochenende
    wieder backe, damit sie bis zum ersten Advent reifen können! Dein Spritzgebäck kommt als nächstes
    das habe ich schon 3 mal gebacken!
    Liebe Grüße Alex

    1. Hallo Alex das freut mich, das dir die Bärentatzen so gut schmecken!
      Ich backe sie jedes Jahr und meine Familie liebt sie auch sehr!
      Ich wünsche dir eine schöne Advent und Weihnachtszeit
      Liebe Grüße Regina

    2. Der Tip mit dem Ruhen des Teiges ist Klasse. Leider fehlt er im alten Kiehnle Kochbuch meiner Mutter. Eine Frage: warum reißt die Teigsecke oben ? Und wie kann ich das verhindern ?

      1. Hallo liebe Nina, das freut mich das mein Tipp zum Teig ruhen, hilfreich war! Ich zuckere die Model und drücke dann den Teig feste rein und lasse die Tatzen
        dann auf dem Backblech noch stehen. Bei mir ist die Oberfläche noch nie gerissen. Ich wünsche dir einen schönen ersten Advent, liebe Grüße Regina

    1. Hallo Maike das freut mich sehr, das dir mein Bärentatzen Rezept so gut gefällt
      und dir die Bärentatzen so gut schmecken. Meine Familie liebt diese Weihnachtsplätzchen
      und ich muss auch bald mit der Weihnachtsbäckerei starten!
      Viele Grüße Regina

  2. 5 Sterne
    Hallo Regina deine Bärentatzen schmecken und schmecken super lecker! Dieses Jahr werde ich wohl gleich die doppelte Menge backen! Liebe Grüße Maike

    1. Hallo Maike bei uns sind die Bärentatzen auch immer als erstes weg! Ich muss dann auch immer für Nachschub sorgen! 🙂
      Ich wünsche Dir einen schönen Abend! Liebe Grüße Regina

  3. 5 Sterne
    Hallo, bin heute auf dieses Rezept gestoßen und habe folgende Frage: Wieviel Kakao kommt in den Teig? Bei den Zutaten steht nichts davon, erst bei der Beschreibung unten.

    1. Hallo Michaela du brauchst einen Esslöffel Kakaopulver. Es muss richtiges Kakaopulver zum Backen sein! Ich wünsche dir viel Spaß bei der Weihnachtsbäckerei! Liebe Grüße Regina

      1. Hallo Regina,
        ich habe die Plätzchen vor einer Woche gemacht und wollte Fragen ob es normal ist das die immer noch hart wie Keks sind 🙆‍♀️🤦‍♀️
        Liebe Grüße Herz

        1. Hallo Rahel ich habe sie immer in einer Gebäckdose und nach 3-4 Tagen sind sie gereift und etwas weicher wie nach dem backen. Du kannst ein Stück Apfel
          für einen Tag mit in die Dose legen. Das mache ich manchmal bei Mürbeplätzchen. Sie werden dann etwas weicher. Liebe Grüße Regina

    1. Hallo Thalia ich habe noch nie mit dem veganen Eiweiß Eischnee geschlagen und damit gebacken.
      Meine Freundin hat aber mal mit Aquafaba Macarons gebacken und dies hat gut funktioniert.
      Bei den Macarons muss genau wie für die Zimtsterne das Eiweiß sehr fest geschlagen werden.
      Ich würde es ausprobieren, wenn du die Plätzchen damit backst würde ich mich sehr darüber
      freuen wenn du mir sagst wie sie geworden sind! Ich wünsche dir viel Spaß bei der Weihnachtsbäckerei!
      Liebe Grüße Regina

  4. 5 Sterne
    Hallo Regina, das Rezept hört sich wirklich super an und ich freue mich schon es diese Weihnachtssaison auszuprobieren :). Ich habe eine Frage bezüglich der Zutaten. In Schritt zwei beschreibst du die Zugabe vom Saft der halben Zitrone. Jedoch finde ich nicht wann die Schale der halben Zitrone dem Teig hinzugefügt wird. Magst du mir das noch verraten?

    1. Hallo Tina, du brauchst nur die Schale den Abrieb einer halben kleinen Bio Zitrone für die
      Nussmasse. Dies ist ca. ein 1 Tl. geriebene Schale.
      Ich hatte vor ein paar Tagen ein kleines Technisches Problem und ein altes Update lief was 4 Rezepte
      vertauschte. Ich habe sie alle neu geschrieben und habe
      dies im zweiten Schritt übersehen. Es tut mir leid das dies jetzt verwirrend war!
      Ich ändere es sofort! Und wünsche dir viel Spaß beim backen.
      Liebe Grüße Regina

  5. 5 Sterne
    Hallo Regina, vielen Dank für dein Bärentatzen Rezept! Nachdem sie nun ein paar Tage in
    meiner Plätzchendose gereift sind und nun auch weich so wie du es beschrieben hast, haben wir sie heute probiert und sie sind wirklich himmlisch lecker! Ich werde heute nochmal welche für die Weihnachtstage
    backen da sie wohl bis dahin alle aufgegessen sind!
    Ich wünsche dir einen schönen zweiten Advent!
    Liebe Grüße Andrea

    1. Hallo Andrea, das freut mich das euch die Bärentatzen so gut schmecken. In meiner Familie
      gehören sie zu den Lieblings Weihnachtsplätzchen meiner Kinder.
      Ich muss in den nächsten Tagen auch nochmal welche für uns backen!
      Ich wünsche dir einen schönen Nikolaustag und viel Spaß mit der Weihnachtsbäckerei!
      Liebe Grüße Regina

    1. Hallo Renate, das freut mich das dir das Plätzchen Rezept so gut gefällt und die Bärentatzen dir so gut schmecken!
      Ich wünsche dir noch viel Spaß bei der Weihnachtsbäckerei und dem Plätzchen backen!

    1. Hallo Rahel, ja das ist richtig das die Plätzchen am besten über Nacht auf dem Blech ruhen und etwas trocknen vor dem Backen.
      Sie sind auch nach dem backen erst etwas härter und müssen dann ein paar tage reifen und die Gewürze müssen durchziehen.
      Sie schmecken super lecker und sind die Liebliengsplätzchen meiner Familie.
      Liebe Grüße Regina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Nach oben scrollen