Baiser Rezept Meringen selber machen

Meringen selber backen ist ganz einfach! mit diesem einfachen Baiser Rezept kannst Du perfekte Baisers Backen. Baisers zu Hause zu backen ist einfacher, als du denkst – mit diesem einfachen und leckeren Rezept bekommst du perfekte kleinen Baise. Mit ein paar einfachen Zutaten kannst du diese vielseitige Leckerei zubereiten, mit der Du perfekt Kuchen, Desserts, Eis und Torten dekorieren und verzieren kannst. Für den Geburtstagskuchen meiner Tochter brauchte ich viele kleine Baise, die auch Meringen oder Meringues genannt werden. Für Ihren Number Cake habe ich zwei Bleche, bunte Baiser gebacken.

Baiser
Meringe, Meringues, Meringué, Baiser Rezept

Die kleinen Baiser tupfen sind nicht nur eine Süßspeise, du kannst damit super Kuchen, Dessert, Eis und Torten dekorieren. Mit nur ein paar Grundzutaten und ein paar Minuten Zeitaufwand kannst du mit dem Baiser Rezept die kleinen Meringue Tupfen zu Hause selber herstellen.

Was ist Baiser oder Meringue eigentlich, das Eiweiß-Schaumgebäck, ist wohl die reinste Form von Eischnee mit Zucker. 

Einfache Tortendeko – Bunte Meringen selber backen ist ganz einfach

Baiser, Meringen
Baiser, Meringe, Meringue

Wenn sie nach dem Backen gut getrocknet und ausgekühlt sind, kannst du sie in einem Schraubglas Monate aufbewahren und hast immer etwas Dekoration für deine Desserts und Torten schnell zur Hand. Dieses Rezept ist perfekt, wenn du übrig gebliebenes Eiweiß verbrauchen möchtest oder übrig hast.

Wie stellst du Baiser her?

Wichtig bei diesem Baiser Rezept ist, dass man den Eischnee sehr steif schlägt und gegen Ende, wenn das Eiweiß steif wird, den Zucker langsam unter die Eiweiß Masse schlägt. Der Zucker muss sich komplett auflösen, nehme Dir die Zeit und schlage den Eischnee lieber etwas länger als zu kurz.

Statt dem Haushaltszucker könntest Du auch Puderzucker nehmen. Ich habe das Baiser mit etwas von meinem Macaron Farbpulver eingefärbt. Da es sehr intensiv ist, hat mir eine Messerspitze gereicht. Da ich die Tupfen leicht marmorieren wollte, habe ich von jeder Farbe eine kleine Portion etwas stärker eingefärbt. Beim Einfüllen in den Spritzbeutel werden 2-3 Kleckse von dem dunkleren Eischnee zu dem helleren gegeben.

Da du für dieses Meringen Rezept nur das Eiklar benötigst, bereite ich sie immer als eine gute Resteverwertung, wenn ich z.b. meine Zitronencreme ein Lemon Curd koche oder meinen französischen Butterkuchen backe. Für beide Rezepte brauche ich nur das Eigelb.

Baise backen

kleine farbige Baise, Baiser Rezept Baiser backen
kleine farbige Baise

Damit man das Eiweiß besser in den Spritzbeutel füllen kann, stelle ich den Spritzbeutel in einen kleinen runden Messbecher und stülpe den Rand vom Spritzbeutel etwas über den Becher.

Damit die zarten pastelligen Farben auch bleiben, trockne ich die Baiser tupfen nur bei 75 Grad im Ofen zwei bis drei Stunden. Damit sie dann auch wirklich ganz trocken sind, lasse ich sie noch 2 Stunden oder über Nacht im Ofen.

Tortendeko Eiweiß-Tuffs

Diese Temperatur reicht auch, wenn man Sorge wegen Salmonellen im Eiweiß hat. Diese werden bei 70 Grad abgetötet. So kann man die kleinen Baiser auch lagern.

Für Annis Number Cake zum 30 zigsten brauchte ich fast das ganze Baiser Rezept. Ihr solltet diese Baiser aber immer erst kurz vor dem Servieren auf die Torte machen. Ich hatte den Geburtstagskuchen schon vormittags dekoriert und nach 1-2 Stunden hat man gesehen, dass, wenn etwas Feuchtigkeit durch die Creme in die farbigen Baisertupfen zieht, diese von unten etwas Farbe abgeben.

Bunte, kleine Meringen einfache Tortendeko

Es ist zwar nur minimal, hat mich aber gestört. Ich habe eine wirklich gute Pulver Farbe, die ich auch für meine Macarons nehme, genommen. Ich vermute, dass dies wohl immer passiert, wenn man eingefärbte Dekorationen auf eine Sahne oder Creme setzt. Das die Feuchtigkeit in das Baiser eindringt und diese dann etwas von der Farbe abgeben.

Bunte selbstgemachte Meringen
Meringe, Meringues, Meringué, Baiser Rezept

Was ist Meringue oder Baiser?

Baiser, auch bekannt als Meringe, Meringues, Meringué, spanischer Wind, Eiweiß-Tuffs ist eine Schaumgebäckart, die aus gesüßtem Eiweiß hergestellt wird. Die Baiser werden ein bis zwei Stunden auch länger bei etwa 100 °C eher getrocknet als gebacken und sollten weiß bis hellgelb bleiben.

Was sind die Zutaten für Baiser?

Eiweiß, Zucker, Stärke, Essig und Farbstoff

Woher weißt du, wann Baiser fertig ist?

Wenn Du die Baiser ganz einfach und leicht ohne das etwas vom Eiweiß-Tuff auf dem Backpapier hängenbleibt, sind sie durch getrocknet. Du solltest die Meringen im Backofen bei geöffneter Tür komplett auskühlen lassen.

Was sind die häufigsten Fehler bei der Zubereitung von Meringen?

Wenn deine Backtemperatur zu heiß, zu hoch eingestellt ist, werden die Meringen zu dunkel. Die Baiser sollen eher trocknen als gebacken werden. Wenn Du zu viel Feuchtigkeit zum Beispiel durch flüssige Speisefarbe in deiner Baisermasse hast, könnten diese klebrig werden.

Sehr wichtig ist es, dass Deine Arbeitsgeräte, die Schüssel und die Schneebesen von Deinem Mixer fettfrei sind, da es sonst passieren kann, dass dein geschlagener Eischnee beim auf schlagen nicht stabil genug wird. An besonders schwülen Tagen mit einer hohen Luftfeuchtigkeit solltest Du Meringe backen auf einen anderen Tag verschieben, da die Baisermasse dann recht klebrig durch die Luftfeuchtigkeit wird und Du sie schlechter verarbeiten und in Form spritzen kannst!

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung ★ von dir weiter unten sehr freuen! Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen, Stöbern und beim Ausprobieren meiner Koch- und Back-Rezepte!

Baiser, Meringen

Baiser Rezept Meringen selber backen

Meringen selber backen ist ganz einfach! Mit diesem einfachen Rezept kannst Du perfekte Baise backen. Die einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt Dir, wie du die perfekten Baisers machst! Du erfährst, welche Zutaten du brauchst, wie lange es dauert und bekommst kreative Ideen, wie du sie verwenden kannst. Mit den kleinen bunten Meringen kannst Du Torten, Kuchen, Cupcakes oder ein Dessert dekorieren.
5 von 19 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Gesamtzeit 2 Stunden 20 Minuten
Gericht Backen, Schaumgebäck, Tortendekoration
Küche Deutschland
Portionen 50 Stück
Kalorien 786 kcal

Kochutensilien

  • 1 Schüssel
  • 1 Messbecher
  • 1 Mixer oder Küchenmaschine
  • 2 Backpapier
  • Backblech
  • 1 Löffel
  • 1 Spritzbeutel, Tülle
  • 1 Waage

Zutaten
  

  • 3 Eiweiß Eier Größe L
  • 190 g Zucker
  • 1 TL Essig
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Maizena oder Speisestärke
  • Speisefarbe Pulver oder Gel keine flüssige Farbe sie

Anleitung
 

Baiser Rezept

  • Alle Zutaten bereitstellen und wiegen. Die Eier trennen und darauf achten, dass kein Eigelb mit in das Eiweiß kommt.
  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz in einer sauberen fettfreien Schüssel zu Eischnee schlagen, sobald es anfängt zu Schnee zu werden langsam den Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, dann Essig und das Stärkemehl unter das Eiweiß schlagen bis es glänzt und sich der Zucker aufgelöst hat und es ein fester Eischnee ist.
  • Je nachdem, mit wie viel Farben du deine Baisertuffs einfärben möchtest, fülle das steife Eiweiß in Schälchen. Ich habe das Eiweiß mit ein kleinen Messerspitze Macaron Farbpulver ein gefärbt. Da ich eine Marmorierung wollte, habe ich es nur leicht verrührt.
  • Einen Spritzbeutel in einen Rührbecher stellen und das geschlagene Eiweiß vorsichtig in den Spritzbeutel füllen. Am besten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 75 Grad 2-3 Stunden trocknen lassen. Nach dem Backen noch ca. 2 Stunden im Ofen auskühlen lassen. Die Meringen am besten trocken in einer Keksdose aufbewahren
    Baiser Grundrezept mit drei Zutaten

Nährwerte

Kalorien: 786kcalKohlenhydrate: 191gEiweiß: 9gNatrium: 538mgKalium: 146mgZucker: 190g
Keyword Baiser Rezept

4 Kommentare zu „Baiser Rezept Meringen selber machen“

5 from 19 votes (17 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Nach oben scrollen