Eine perfekte Käseplatte anrichten mit Käse, Früchten und Nüssen

Eine perfekte Käseplatte anrichten so gehts

Eine leckere, perfekte Käseplatte anrichten, einfach Schritt für Schritt. Du brauchst dazu unterschiedliche Käsesorten, z.B. zwei Hartkäse, am liebsten aus Rohmilch. Ich nehme gern einen französischen Comté und einen würzigen Greyerzer oder Emmentaler, Cheddar und ein Stück Parmesan etc.

Dazu kommt dann ein halbfester Schnittkäse wie ein Morbier, der in der Mitte eine dünne Ascheschicht hat und aus zweierlei Milch – der Morgen und Abendmilch – hergestellt wird.

Dann kommen ein oder zwei Weichkäse mit aufs Käsebrett. Ich nehme sehr gern einen Rohmilch Camembert aus Frankreich – am liebsten einen aus der Normandie – oder ein Stück Brie de Meaux. Je nach Reifegrad schmecken diese jung recht mild und dann mit zunehmender Reife immer kräftiger.

Den Reifegrad der Käsesorten könnt ihr beim Einkauf feststellen, in dem ihr leicht mit dem Finger in den Käse drückt. Je mehr er nachgibt, um so reifer ist er.

Das macht in Frankreich jeder, der einen Camembert kauft. Diese leckeren Käsesorten für dein Cheeseboard bekommst du bei einem Käsehändler oder auch in einem gut sortierten Supermarkt an der Käsetheke.

Eine leckere Käseplatte anrichten Ideen mit Käse, Trauben, Nüssen, Oliven und Antipasti

Eine perfekte Käseplatte mit Käse, Früchten und Nüssen
Eine perfekte Käseplatte mit Käse, Früchten und Nüssen

Wie richte ich richtig Käseplatten an:

Am besten nach der Käseuhr im Uhrzeigersinn, die Käseplatte legen. In der Käseuhr werden verschiedene Käsesorten im Uhrzeigersinn auf einer runden Käseplatte so angeordnet, wie sie gegessen werden sollen.

Die einzelnen Käsesorten von mild bis kräftig sollten je nach Zeigerrichtung auf dem Käseteller oder einer Käseplatte dann nacheinander genossen werden. Am besten richtest du die Käsesorten vorher wie auf einem Zifferblatt am besten in der richtigen Reihenfolge von mild bis kräftig an.

Die Käsesorten Chaource Lincet und ein Saint Albray dürfen bei mir auch nicht fehlen. Dann fehlt noch ein Blauschimmelkäse. Wir lieben Roquefort, Bleu d’Auvergne, Saint Agur. Ihr könnt aber auch einen Blue Stilton, Gorgonzola oder jeden anderen Blauschimmelkäse nehmen. Dazu gesellt sich dann vielleicht noch ein Münster, etwas Ziegen- oder Schafskäse. Schön sind dazu auch noch marinierte Mozzarella-Sticks in einem kleinen Glas.

Hast du genug von Crackern und Blauschimmelkäse? Heutzutage gibt es kaum eine Party, ein Abendessen oder auch nur ein zwangloses Beisammensein, bei dem nicht früher oder später eine kleine Käseplatte auf den Tisch kommt.

Es ist zwar schön zu sehen, dass so viele Menschen diese gesunde, proteinreiche Vorspeise wiederentdeckt haben. Die Idee hinter einem Käseteller ist, dass du eine schöne Auswahl an Käsesorten für deine Gäste zusammen stellst. Käse schmeckt am besten, wenn er bei Zimmertemperatur serviert wird. 

Indem du also eine Auswahl verschiedener Käsesorten zusammen stellst, gebe deinen Gästen die Möglichkeit, sie in bester Form zu genießen. In meinem Leitfaden erfährst du, welche Käsesorten sich am besten auf einer Käseplatte eignen, welche Cracker dazu passen und wie du die ultimative Käseplatte für jede Party, Feiertage oder Familienfeier zusammenstellst.

Eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl an Käsesorten und Beilagen wird deine Freunde auf jeden Fall beeindrucken

Eine perfekte Käseplatte dekorieren und selber zusammen stellen, mit Hartkäse, Weichkäse und Blauschimmel

Bei uns darf zu Familienfeiern, nach einem leckeren Essen, Menü oder Buffet eine leckere Käseplatte zum Abschluss nicht fehlen. In unserer Familie sind wir alle große Käseliebhaber. Über dreißig Jahre Urlaub in Frankreich haben uns da wohl sehr geprägt!

Wir mögen gern die etwas herzhafteren Hart- und Blauschimmelkäsesorten. Wenn ich Frankreich auf dem Markt Käse kaufe, bekommt man immer ein kleines Probier-Stückchen, sodass man dann auch etwas genau nach seinem Geschmack findet.

Beim Ziegenkäse hat man dort die Qual der Wahl zwischen den vielen unterschiedlichen Reifegraden. Es gibt dort sehr kleine, sehr harte Ziegenkäse, die man wie Parmesan in ganz Stückchen bricht. Er schmeckt sehr intensiv, genau wie alle Rohmilch Käse etwas kräftiger schmecken.

Am besten nimmst du für dein Käsebrett eine Schiefer, Marmor oder Holzplatte, auf die du als Erstes kleine Schälchen mit Olivenöl, Balsamico Essig, Feigensenf, Oliven, Antipasti, Birnensenf oder eine Zwiebelmarmelade auf die Platte positionierst. Wenn du hast, lege ein paar Käsemesser mit auf die Käseplatte. Der Weichkäse und auch der Blauschimmelkäse sollten immer ein eigenes Käsemesser haben.

Eine Käseplatte anrichten mit Käse, Nüssen, Obst, Tomaten und Chutneys

Käsebrett mit Antipasti, Früchten, Nüssen und Dips
Käseplatte anrichten mit Antipasti, Früchten, Nüssen und Dips

Beim Käseplatten anrichten solltest du mit den milden Sorten im Uhrzeigersinn anfangen, sie auf das Käsebrett zu legen. Nachdem du die Käsestücke, Weichkäse, Käsewürfel und den Blauschimmel auf die Platte gelegt hast, legst du die Trauben, Beeren, etwas Paprika, Oliven und Cherry-Tomaten dazu.

Es muss auch nicht immer eine große Käseplatte sein. Genieße abends doch zu einem Glas Rotwein einen kleinen Käseteller mit Käse, den du besonders gern magst. Auf meinen Käseteller kommt immer etwas von der Kuh, Schaf und Ziege.

Mir ist die Qualität der Produkte sehr wichtig, ich liebe beim Hartkäse einen gut gereiften Comté oder Manchego. Ein kleiner Ziegenkäse, dazu kommt dann noch ein Stück Roquefort, ein Rohmilch AOC Camembert, Brot, Obst, Paprika, Oliven.

Leckere Foodboards und Käseplatten mit Käse, Schinken, Antipasti, Dips, Früchten und Nüssen

Foodboard & Käseplatte dekorieren, mit Früchten, Nüssen und verschiedenen Käsesorten

Wenn du die Käseplatte nach einem Menü zum Abschluss reichst, solltest du pro Person ca. 80 g bis 100 g rechnen. Falls du eine Käseplatte als ein eigenes Gericht zusammenstellst, solltest du mit 170 g bis 200 g pro Person kalkulieren.

Für einen gemütlichen Abend mit Freunden und einer guten Flasche Wein kannst du zum Käse auch gut ein, zwei Salamisorten und einen Rohschinken wie z.B. Parma, Serrano oder Bayon-Schinken mit auf die Käseplatte.

Gemischtes Foodboard mit Käse, Salami und Schinken

Das perfekte Foodbord mit Käse und Schinken
Das perfekte Foodbord mit Käse und Schinken

Ideen um eine leckere Käseplatte anzurichten

Für eine, sehr würzige Käseplatte eignen sich: Reblochon, Roquefort, Tomme de chèvre, Rougette, Limburger, Appenzeller, Saint Albray, gereifter Tilsiter, Époisses und Vacherin.

Eine pikante Käseplatte eignen sich besonders gut Käse Spezialitäten wie Gorgonzola, Comté, Bergkäse, Blue de Auvergne, Greyerzer, Tête de Moine, ein Rohmilch AOC Camembert aus der Normandie,

Für eine milde Käseplatte eignen sich Saint Agur, Gouda, Emmentaler, Brie, ein milder Gorgonzola, mit Mascarpone gefüllt, milder Ziegenkäse,

Eine perfekte Käseplatte anrichten mit Käse, Früchten und Nüssen
Eine perfekte Käseplatte anrichten mit Käse, Früchten und Nüssen

Käseplatte anrichten Käseplatte dekorieren

Leckere Beilagen, die du auf deinem Food Board oder deiner Käseplatte anrichten kannst:

Die Beilagen zu Käseplatten sind sehr wichtig, denn sie können den Geschmack selbst der besten Käsesorten noch etwas hervorheben und verbessern! Auch wenn ein hervorragender Käse geschmacklich für sich selbst spricht, können sie eine Käseplatte noch verschönern.

Deko Ideen für ein Käsebrett:

Weintrauben (sowohl weiße als auch blaue) und Walnüsse sind perfekte Begleiter für Käse. Obst wie pralle Feigen, Brombeeren, Physalis, Erdbeeren, Trockenfrüchte sind nur einige der köstlichen Früchte, mit denen man eine Käseplatte dekorieren kann.

Feigensenf oder Phyallis, Feigensenf, Feigenmarmelade passen durch ihr fruchtiges und würziges Aroma und harmonieren sehr gut mit vielen Käsesorten, sodass eine Käseplatte mit einer breiten Palette von Geschmacksrichtungen entsteht.

Aus diesem Grund sollten zu Käseplatten neben Feigensenf auch ein Tessiner Birnensenf, ein Preiselbeerkompott oder Aprikosensenf dazu gereicht werden. Auch Chutneys eignen sich sehr gut als Beilage!

Die perfekte Käseplatte anrichten mit unterschiedlichem Käse, Obst, Chutneys, Nüssen

  • rote und blaue Trauben
  • grüne und schwarze Oliven
  • unterschiedliche Nüsse, Pistazien
  • Feigen, Birne, Beeren nach Saison
  • Chutneys
  • gefüllte Antipasti
  • marinierte Tomate-Mozzarella-Sticks
  • Feigensenf, Tessiner Birnensenf
  • Cherry-Tomaten, Paprikastreifen,
  • eingelegte Tomaten, Artischocken
  • Salami und roher Schinken
  • Schüttel Brot, Cracker, Grissini, Baguette, Pumpernickel
  • Bauernbrot

Welcher Wein passt zur Käseplatte

Du solltest immer auf die würzigste Käsesorte den Wein abstimmen. Wein und Käse sollten das Aroma verstärken.

Es passt ein Glas Burgunder, Macon rouge, ein oder Pinot noir, kräftige Rotweine aus Grenache oder Syrah Trauben.

Für mildere Käsesorten wähle einen nicht so kräftigen Wein. Crémant de Bourgogne, Sauvignon oder leichter Gewürztraminer,

Zu Blauschimmel oder auch salzigen Sorten passt sehr gut ein fruchtiger Muscat de Frontignan oder auch Eiswein.

Du solltest alle Käsesorten unbedingt eine halbe Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, so können sie ihr ganzes Aroma richtig entfalten.

Wichtig ist, dass du für den Blauschimmel Käse ein separates Käsemesser zu deiner Käseplatte legst, damit der Blauschimmel nicht an deine anderen Käsesorten kommt.

Zu dem gemischten Foodboard und der Käseplatte passt Weißwein wie Sancerre, Sauvignon Blanc, Riesling oder Chardonnay. Wenn ihr lieber einen Rotwein dazu trinken möchtet, passt ein nicht zu kräftiger schwerer Rotwein aus Burgund, wie etwa ein Macon rouge.

Das beste Brot zur Käseplatte:

Wir mögen am liebsten ein wirklich gutes Brot, Baguette mit knuspriger Kruste oder gutes Bauernbrot zum Käse. Du kannst aber auch andere Sorten wählen, die du gern isst.

Wie viel Käse rechnet man pro Person:

Wenn du für deine Gäste eine Käseplatte als Hauptgericht möchtest, sollten 200-300 Gramm Käse pro Person serviert werden; ein Käsebuffet sollte etwa 100 Gramm pro Person enthalten; und ein Käsegang als Abschluss nach einem Menü sollte 50-80 Gramm pro Person enthalten.

Der Käsegang ist oft der raffinierte Abschluss eines anspruchsvollen Menüs, und Feinschmecker erinnern sich für immer an den feinen Geschmack des Käses.

Darüber hinaus verlängert der Käse das Sättigungsgefühl, indem er die Verdauungsprozesse im Magen verzögert. Aminosäuren und freie Fettsäuren verlangsamen durch ihren feinen Geschmack die Verdauung im Magen.

Beim Käseplatte anrichten oder beim Dekorieren eures Foodboards wünsche ich euch viel Spaß!

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Lesen, Stöbern und beim Ausprobieren meiner Koch- und Back-Rezepte auf meinem Kochblog!

2 Kommentare zu „Eine perfekte Käseplatte anrichten so gehts“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen