Sauerbraten westfälisch mit Rotkohl und Klössen

Sauerbraten westfälisch

Ihr Lieben,dieses Sauerbraten Rezept westfälischer Art mit Pumpernickel habe ich von meiner Großmutter so übernommen . Zum süßen nahm sie Rübenkraut statt Zucker. Durch das Pumpernickel und die Brotreste wird die Soße schön sämig. In den westfälischen Sauerbraten gehören keine Rosinen  wie in den rheinischen.

Sauerbraten westfälisch mit Rotkohl und Klössen

Sauerbraten westfälisch mit Rotkohl und Klössen
Sauerbraten westfälisch mit Rotkohl und Klössen

Mein Mann isst am liebsten Kartoffelklösse ,Rotkohl und Apfelkompott dazu. Ich mache für mich aber immer Kartoffelpüree dazu. Wir haben den Sauerbraten zu Hause immer mit Püree gegessen.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße Regina

Sauerbraten westfälisch

5 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Stunden
Arbeitszeit: 2 Stunden 10 Minuten
Gericht: Abendessen, Mittagessen
Land & Region: Deutschland
Portionen: 6 Personen
Kalorien: 74kcal

Zutaten

  • 2 Kilo Rindfleisch - Keule oder Tapfelspitz
  • 2 große Flaschen Essig - Apfel oder Rotweinessig
  • 1 große Möhren
  • 1/4 Sellerie Knolle
  • 3 Lorbeerblatt
  • 1 Zwiebel
  • 2 el Wachholderbeeren
  • 3 el Senfkörner
  • 1 el Piment Körner
  • 6 Nelke
  • 2 el Pfeffer schwarz
  • 100 gramm Pumpernickel
  • 150 gramm Brot - altbacken
  • 2 el Zucker - oder Rübenkraut
  • 3 el Butterschmalz
  • Meersalz - zum abschmecken der Sauce
  • Pfeffer - zum abschmecken der Sauce
  • 300 ml Wasser
  • 2 tl Maizena oder Speisestärke - bei Bedarf

Anleitungen

  • Den Essig mit allen Gewürzen und dem Wasser in einen großen Topf geben
  • die Möhre, Zwiebel und das Sellerie schälen und würfeln und zu der Marinade geben. Das Rindfleisch dazu geben das Fleisch muss von der Marinade bedeckt sein .
  • Ich lege ihn Montags ein und brate ihn Samstags . Er sollte 4 -5 Tage in der Marinade liegen um gut durch gezogen zu sein, jeden Tag wende ich ihn einmal.
  • Das Rindfleisch vor dem braten gut mit Küchenkrepp trocken tupfen
  • und dann in Butterschmalz von allen Seiten gut anbraten
  • mit der Marinade so wie sie ist mit allen Gewürzen nach und nach angießen ca. 1 1 /4 Liter
  • nach 30 Minuten das Brot in groben Stücken
  • und das Pumpernickel
  • zerkrümmelt zu dem Sud geben alles gut 100 Minuten auf kleiner Flamme braten .
  • den Sauerbraten aus der Flüssigkeit nehmen und
  • und nun die Braten Flüssigkeit
  • durch ein Sieb gießen
  • mit einem Löffel den Brot -Gewürzbrei in das Sieb drücken alles gut ausdrücken und die Masse dann wegwerfen
  • die Soße ist durch das Brot sämig wer sie dicker mag kann sie mit etwas Speisestärke andicken . Mit etwas Salz und dem Zucker abschmecken .Meine Oma hat statt Zucker 2 -3 El Rübenkraut zum abschmecken genommen .

Notizen

Dazu passen Kartoffelklösse ,Rotkohl und Apfelmus

Nutrition

Kalorien: 74kcal | Kohlenhydrate: 13g | Eiweiß: 2g | Fett: 1g | Cholesterin: 1mg | Natrium: 230mg | Kalium: 142mg | Ballaststoff: 2g | Zucker: 1g | Vitamin A: 80IU | Vitamin C: 3.5mg | Kalzium: 27mg | Eisen: 0.8mg

2 Kommentare zu „Sauerbraten westfälisch“

  1. Halli Hallo, gerade lege ich unseren Sauerbraten nach deinem Rezept ein. Da kommen mir eine Frage auf.
    1. Muss zum Apfelessig, den Gewürzen und Gemüse auch noch Wasser und Zucker in den Sud oder sind die Zutaten für später?

    1. Liebe Nicole, die 300 ml Wasser werden mit dem Essig gemischt und gehören
      mit allen Gewürzen und dem Gemüse in die Marinade. Mit dem Zucker oder Rübenkraut schmecke ich ganz zum Schluss die Sauce ab.
      Ich wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest!
      Liebe Grüße Regina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top