Gemüsepuffer mit Zucchini & Möhre

Gemüsepuffer sind ein wahrer Klassiker in der Küche und man kann super übrig gebliebenes Gemüse verarbeiten. Die leckeren Gemüsebratlinge sind einfach, lecker und meist auch noch gesund. Wir mögen die Zucchini-Möhren-Puffer, die nicht nur super schmecken, sondern auch schnell zubereitet sind, besonders gern. Sie sind außen schön knusprig und in ihrem Inneren versteckt sich viel Gemüse, Haferflocken und geriebener Käse. Und das Beste? Sie lassen sich wunderbar als Hauptgericht, Beilage oder sogar als Snack genießen.

Gemüsepuffer mit Zucchini, Möhre und Kartoffel

In meinem Beitrag und Rezept erfährst du, wie du ganz einfach deine eigenen Gemüsepuffer mit Zucchini, Möhren, Kartoffel, etwas Brokkoli, Haferflocken und Käse zubereiten kannst. Lass dich von meinen Tipps und Tricks inspirieren und entdecke, wie vielseitig diese leckeren Puffer sein können.

Die Zutaten für die perfekten Gemüsepuffer

Für die Zubereitung der Möhren-Zucchini Puffer benötigst du nur wenige, einfache Zutaten, die du garantiert in deiner Küche hast. Neben Zucchini, Möhren, Kartoffeln, Brokkoli, Lauch, kommen Eier, Haferflocken, Paniermehl, Käse, Knoblauch zum Einsatz. Mit diesen Grundzutaten zauberst du im Handumdrehen eine Gemüse-Masse, die du dann in der Pfanne zu knusprigen Puffern backst.

Zutaten, Gemüse, Kartoffeln, Käse, Eier, Haferflocken

Die Gemüseauswahl

Das Herzstück der Gemüsepuffer sind natürlich die Zucchini, Möhren und Kartoffeln. Lauch und Brokkoli geben noch etwas mehr Geschmack. Die Gemüsesorten harmonieren hervorragend miteinander und bringen nicht nur Farbe, sondern auch viel Geschmack in dein Gericht. Ich nehme gern Bio-Zucchini und -Möhren, da diese in der Regel etwas aromatischer sind

Die Bindemittel für deine Gemüsebratlinge

Damit deine Zucchini-Möhren-Puffer schön zusammenhalten, benötigst du ein paar Bindemittel. Eier, Haferflocken und Paniermehl sorgen dafür, dass die Puffer ihre Form behalten und nicht auseinander fallen. Die Eier binden die Masse zusammen, während die Haferflocken und das Paniermehl für die nötige Festigkeit sorgen.

Geriebener Käse

Mein Geheimtipp für besonders leckere Gemüsepuffer ist geriebener Käse. Egal ob herzhafter Bergkäse, Parmesan, Cheddar oder Emmentaler – der Käse verleiht den Puffern nicht nur einen tollen Geschmack, sondern macht sie auch schön saftig. Außerdem sorgt er dafür, dass sie beim Braten schön zusammenhalten.

Petersilie und Knoblauch bringen nicht nur Aroma, sondern auch Würze in deine Gemüsepuffer. Zusammen mit Salz, Pfeffer, Curry runden sie den würzigen Geschmack perfekt ab.

Schritt für Schritt zum perfekten Gemüsepuffer-Teig

Nun, da du alle Zutaten beisammen hast, kann es losgehen mit der Zubereitung deiner Gemüsebratlinge

Das Gemüse vorbereiten: Beginne damit, die Zucchini, Möhren, Brokkoli und Lauch gründlich zu waschen. Putze das Gemüse und schäle, die Kartoffeln und Knoblauch. Reibe das Gemüse und die Kartoffeln, Lauch, Knoblauch entweder mit der Küchenmaschine, oder mit einer Reibe von Hand.

Ich habe, das Gemüse und den Knoblauch in meiner Küchenmaschine 12 Sekunden auf Stufe 5 zerkleinert.

Teig für Gemüsebratlinge

Nun werden die Bindemittel hinzugefügt: In einer großen Schüssel vermischst du nun das geriebene Gemüse, mit den Eiern, Haferflocken, dem Paniermehl, geriebenem Käse, Curry, Salz und Pfeffer. Rühre alles gut miteinander durch, bis ein Gemüseteig entsteht.

Teig für Gemüsebratlinge

Jetzt werden die Puffer geformt. Nimm dafür einen großen Esslöffel und forme aus der Masse kleine, flache Puffer. Lege sie vorsichtig in die vorbereitete Pfanne mit dem heißen Öl und brate sie von jeder Seite ca. 4 Minuten. Lass dir beim Braten der Puffer Zeit. Brate sie bei mittlerer Hitze etwa 4-5 Minuten pro Seite, bis sie eine schöne, goldbraune Farbe haben.

Wende sie dabei vorsichtig, damit sie nicht auseinander fallen. Wenn die Puffer fertig sind, lege sie zum Abtropfen auf ein Küchenpapier. So entfernst du überschüssiges Öl und die Puffer bleiben schön knusprig. Halte die Gemüseplätzchen im vorgeheiztem Backofen bei 90 Grad warm, bis du alle Gemüsebratlinge fertig gebraten hast

Zucchini Karotten-Puffer mit Haferflocken

Zucchini Karotten-Puffer mit Haferflocken

Die knusprigen Gemüsepuffer schmecken super lecker mit einem leckeren Dip wie Kräuterquark oder Tzatziki. Wenn du gern Puffer magst, kann ich dir auch noch meine leckeren Zucchinipuffer und Kartoffelpuffer empfehlen.

Pasta mit Auberginen und Tomaten

Pasta mit Auberginen

Pasta mit Auberginen, für mein leckeres vegetarisches Pastagericht brauchst du nur vier Zutaten, Maccheroni al…

Weiterlesen

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung ★ von dir weiter unten sehr freuen! Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen, Stöbern und beim Ausprobieren meiner Koch- und Back-Rezepte!

Gemüsepuffer mit Zucchini, Möhre und Kartoffel

Gemüsepuffer mit Zucchini & Möhre

Regina
Für die leckeren knusprigen Gemüsepuffer Möhren, Zucchini, Kartoffeln schälen und grob reiben oder alles in der Küchenmaschine zerkleinern, Gewürze, Ei, Haferflocken zugeben und kleine Gemüsebratlinge formen und in heißem Öl braten. Zu den vegetarischen Puffern passt ein Kräuter-Quark-Dip gut.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Gericht Braten, Einfach, Gemüse, Hauptspeise, vegetarisch
Küche Deutschland
Portionen 4 Personen
Kalorien 421 kcal

Kochutensilien

  • 1 Schneidbrett
  • 1 Schälmesser
  • 1 Sparschäler
  • 1 Mixer, Küchenmaschine oder Thermomix
  • 1 Löffel
  • 1 Pfanne
  • 1 Pfannenwender

Zutaten
  

  • 230 g Möhren
  • 220 g Zucchini
  • 100 g Poree
  • 50 g Brokkoli
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Kartoffeln
  • 2 EL Petersilie
  • 3 Eier
  • 120 g Haferflocken
  • 120 g Bergkäse gerieben
  • Salz
  • Pfeffer
  • 60 g Paniermehl
  • Sonnenblumen-Öl zum Braten

Anleitung
 

Gemüsepuffer Rezept

  • Stelle deine Zutaten bereit, wasche das Gemüse und schäle die Möhren, Kartoffeln und Knoblauch, und schneide die Brokkoliröschen vom Strunk
    Zutaten, Gemüse, Kartoffeln, Käse, Eier, Haferflocken
  • Wenn du das Gemüse in der Küchenmaschine zerkleinerst, schneide das Gemüse und die Kartoffeln grob und zerkleinere in der Küchenmaschine. Oder reibe das Gemüse mit der Gemüsereibe von Hand.
    Möhren, Zucchini, Lauch, Kartoffeln, Petersilie
  • Gebe das geriebene Gemüse, den Käse mit den Eiern, Haferflocken, Paniermehl und den Curry, Salz und Pfeffer in eine große Schüssel und vermische alles.
    Teig für Gemüsebratlinge
  • Gib in eine große, beschichtete Pfanne etwas neutrales Öl, zum Beispiel Sonnenblumenöl, und erhitze es bei mittlerer Hitze. Das Öl sollte heiß, aber nicht rauchend sein, wenn du die Puffer hineingibst.
    Teig für Gemüsebratlinge
  • Gib nun mit einem Esslöffel portionsweise den Puffer-Teig in die heiße Pfanne. Drücke die Puffer leicht an, damit sie eine schöne, flache Form bekommen. Brate sie bei mittlerer Hitze für etwa 4 Minuten pro Seite, bis sie eine schöne, goldbraune Farbe haben.
    Gemüseplätzchen in Öl braten
  • Wende die Puffer nach den ersten 4 Minuten vorsichtig mit einem Pfannenwender. Achte darauf, sie nicht zu zerbrechen. Lass sie dann weitere 4-5 Minuten auf der anderen Seite braten, bis auch diese Seite schön knusprig ist.
    Gemüseplätzchen in Öl braten

Nährwerte

Kalorien: 421kcalKohlenhydrate: 51gEiweiß: 21gFett: 16gGesättigte Fettsäuren: 7gMehrfach ungesättigte Fettsäuren: 2gEinfache ungesättigte Fettsäuren: 4gTrans Fat: 0.01gCholesterin: 153mgNatrium: 391mgKalium: 826mgFiber: 8gZucker: 7gVitamin A: 9505IUVitamin C: 47mgKalzium: 327mgEisen: 4mg
Keyword Gemüsepuffer

2 Kommentare zu „Gemüsepuffer mit Zucchini & Möhre“

  1. 5 Sterne
    Die Gemüsepuffer sind der Hit bei meinen Kindern, eigentlich sind sie Gemüseverweigerer! Aber die leckeren Puffer lieben sie!
    Viele Grüße Svenja

    1. Liebe Svenja, es freut mich unglaublich, dass deine Kinder die Gemüsepuffer so gerne mögen, obwohl sie sonst nicht so gerne Gemüse essen! Vielen Dank für dein tolles Feedback.
      Liebe Grüße Regina

5 from 1 vote

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Nach oben scrollen