Krustenbraten im Backofen saftig und knusprig

Ihr lieben Krustenbraten im Backofen richtig schön saftig mit einer knusprigen Kruste, diesen Schweinebraten lieben meine Kinder! Sie mögen ganz besonders die krosse knusprige Schwarte von dem Braten.  Für diesen Krustenbraten habe ich ein Stück leicht gepökelten Schweineschinken genommen.

Krustenbraten mit knuspriger krosser Schwarte

Krustenbraten im Backofen saftig und mit knuspriger Schwarte gegart

Damit ihr die Schwarte vom Krustenbraten besser einschneiden könnt, solltet ihr das Wasser aufkochen und dann den Braten mit der Schwartenseite nach unten für 3 Minuten in das kochende Wasser in einen Topf legen. Ihr müsst darauf achten das nur die Schwarte im Wasser ist und diese kurz kochen. Danach könnt ihr das Fleisch dann aus dem heißen Wasser nehmen und trocken tupfen.

Dann kann man die Schwarte vom Schweinebraten mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Wer es noch etwas einfacher möchte, nimmt ein Teppichmesser oder einem sehr scharfen Cutter so kann man die Schwarte sehr gut einschneiden. Nun könnt ihr den Schweinebraten von allen Seiten mit Salz, Pfeffer, Majoran würzen und die Zimtblüten steckt ihr erst nach dem Anbraten in die Schwarte damit sie nicht verbrennen. Wer von Euch Kümmel mag, kann einen Teelöffel voll, nach dem Anbraten zum Braten geben. So habt Ihr den Krustenbraten für den Backofen perfekt vorbereitet!

Schweine Krustenbraten mit eingeschnittener Schwarte

Schweinebraten mit eingeschnittener Schwarte
Schweinebraten

Nun könnt ihr die Karotten, Sellerie, Porree und die Zwiebel waschen und putzen und in ca. 2,5 cm große Stücke schneiden, und den Knoblauch fein hacken. Ich erhitze dann in einem großen Bräter etwas Butterschmalz und brate den Schweinebraten von allen Seiten kurz an. Dann wird das klein geschnittene Suppengemüse mit etwas Tomatenmark kurz mit angeröstet und dann mit 200ml von der Kochflüssigkeit abgelöscht. Danach wandert der Krustenbraten in den Backofen.

Den Krustenbraten brate ich dann im Backofen mit niedriger Temperatur bis höchstens 140 Grad damit er schön saftig bleibt. Gegen Ende der Garzeit glasiere ich die Schwarte mit Honig und Salz und schalte den Backofen hoch, damit die Schwarte schön kross wird. Wenn die Kerntemperatur 72 Grad ist, sollte der Krustenbraten aus dem Backofen genommen werden.

Schweine Krustenbraten im Backofen gegart

Schweine Krustenbraten mit knuspriger Schwarte

Wer einen kleinen Gasbrenner hat, kann auch mit der Flamme über die Kruste gehen, damit sie schön kross wird.  Zu dem Krustenbraten  schmeckt Rosenkohl und Kartoffelpüree oder Kraut und Knödel sehr gut. Auch sehr lecker schmeckt Rotkohl zum Schweinsbraten.

Krustenbraten im Backofen gegart mit Kartoffelpüree und Rosenkohl

Krustenbraten saftig und knusprig mit Püree
Krustenbraten saftig und knusprig mit Püree

Für diesen kräftigen Schweinebraten nehme ich am liebsten ein leicht gepöckeltes Stück Fleisch aus der Keule mit Schwarte. Ich finde, wenn das Fleisch leicht gepökelt ist den Braten noch etwas saftiger. Ihr könnt, aber auch ein schönes Stück aus der Keule mit Schwarte nehmen was nicht gepökelt wurde. Es schmeckt beides sehr gut! Den Krustenbraten habe ich schon als Kind geliebt, ich bin früher mit meinen Schwestern und unseren Eltern öfter in den Ferien nach Roßhaupten ins Allgäu an den Forggensee gefahren.

Ich glaube das ich dort das erste Mal Krustenbraten mit Knödeln gegessen habe. Meine Mutter hat später diesen Braten dann oft für uns sonntags gebraten. Dieser traditionelle Schweinebraten gehört ja eigentlich in die bayrische Küche wird aber wohl in ganz Deutschland geliebt. Genauso wie in der österreichischen und tschechischen Küche.

Ich wünsche Euch einen schönen Start in die Woche!

Liebe Grüße Regina

Krustenbraten im Backofen saftig und knusprig

4.34 von 6 Bewertungen
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 21 Stunden
Arbeitszeit: 21 Stunden 23 Minuten
Gericht: Abendessen, Mittagessen
Land & Region: Deutschland
Portionen: 6 Personen

Geräte

  • Bräter oder Auflaufform
  • Scharfes Messer
Kalorien: 58kcal

Zutaten

  • 1,7 Kilo Krustenbraten gepökelt
  • 1/4 Knolle Sellerie Knolle
  • 3 Möhrengroße
  • 1/2 Stange Porree
  • 6 Zimtblüten
  • 1 EL Majoran
  • 1 Gemüsezwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 EL HonigSalbeihonig
  • 1 tl Salzmeine Gewürzmischung mit Rosmarin und Thymian
  • Pfeffer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 tl Meersalzfür den Honig zum glasieren
  • 500 ml Kochflüssigkeit vom kochen der Schwarte
  • 300 ml Bier
  • 1-2 tl Speisestärke

Anleitungen

  • Die Möhren, Sellerie, Zwiebel und Porree waschen und schälen. Den Krustenbraten waschen und trocken tupfen
  • Die geschälten und gewürfelten Möhren, Sellerie, Zwiebeln und Porree gleichmäßig würfeln
  • In einem Bräter ca. 500 ml Wasser erhitzen den Krustenbraten mit der Schwarte nach unten in das Wasser legen. Es soll nur die Schwarte im Wasser sein. Ca. 3-4 Minuten kochen. Dann den Braten aus dem Wasser nehmen und trocken tupfen. Die Flüssigkeit später zum Angießen nehmen. Nun kann man
  • die Schwarte sehr gut mit einem Messer in Würfel oder Rauten schneiden. Ihr solltet darauf achten das ihr nur in die Schwarte und das Fett schneidet und nicht in das Fleisch.
  • Den Braten mit Majoran und etwas Kräutersalz einreiben und die Zimtblüten zwischen die Schwarte stecken
  • Den Krustenbraten in etwas Butterschmalz von allen Seiten anbraten mit dem Suppengemüse und Tomatenmark anbraten. Mit etwas von dem Kochwasser ablöschen.

  • In die Mitte von dem Krustenbraten ein Bratenthermometer stecken und den Braten in den auf 140 Grad vorgeheizten Backofen schieben und ca. 110 Minuten braten. Zwischen durch mit etwas vom Kochwasser und dem Bier angießen. Wenn der Braten eine Kerntemperatur von 70 Grad hat den Braten kurz aus dem Ofen nehmen und mit dem Honig der mit 1 TL. Meersalz vermischt ist die Schwarte bestreichen
  • den Bratenfond mit Suppengemüse in einen neuen Topf schütten
  • Den Braten nun bei 200 Grad weiter braten bis die Kerntemperatur 72 Grad hat und die Schwarte knusprig ist.
  • den Bratenfond mit Gemüse mit dem Mixstab pürieren und die Soße mit etwas Salz abschmecken

Nutrition

Kalorien: 58kcal | Kohlenhydrate: 10g | Eiweiß: 1g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Cholesterin: 1mg | Natrium: 460mg | Kalium: 220mg | Ballaststoff: 3g | Zucker: 3g | Vitamin A: 5119IU | Vitamin C: 9mg | Kalzium: 61mg | Eisen: 1mg

WAS MEINST DU?

Wenn du eine Frage zum Rezept oder es schon ausprobiert hast, freue ich mich über deinen Kommentar und beantworte dir schnell deine Fragen! Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kannst du meiner Facebook-Seite folgen. Bilder und mehr von mir kannst du immer auf Instagram und Pinterest finden. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren meiner Rezepte!

Liebe Grüße Regina

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top