Wildschweingulasch Rezept mit Pfifferlingen

Im Herbst gibt es wieder frisches Wild, heute habe ein leckeres Wildschweingulasch Rezept mit frischen Pfifferlingen und braunen Champignons für Euch. Wir essen sehr gern Wild, Hirsch, Reh, Wildschwein oder auch Hase. Ich habe das Glück über Bekannte ab und an frisches Wild zu bekommen. Mein Wildgewürz bereite ich mir immer selber zu, in dem ich Piment-Körner, Wacholderbeeren, Nelken und Pfefferkörner im Mörser zerstoße und mit etwas Salz dann mische. Oft kommt noch ein Lorbeerblatt und frischer Thymian dazu.

Wildschweingulasch Rezept mit Pfifferlingen

Wildschweingulasch  Rezept mit Pfifferlingen

Wir essen Wildgerichte sehr gern mit Pfifferlingen oder Steinpilzen und klassisch gibt es oft Rotkohl dazu. Zu diesem Wildschweingulasch habe ich uns Spätzle gemacht, es passen aber Serviettenknödel oder Semmelknödel gut dazu.

Saftiges Wildgulasch vom Wildschwein mit Pilzen

Hast du das Rezept ausprobiert? Dann würde ich mich über eine Sternebewertung ★ von dir weiter unten sehr freuen! Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen, Stöbern und beim Ausprobieren meiner Koch- und Back-Rezepte!

Wildschweingulasch Rezept mit Pfifferlingen

Wildschweingulasch Rezept mit Pfifferlingen

Saftiges Wildschweingulasch Rezept, das Wildgulasch wird mit einer Gewürzmischung aus Piment, Nelke, Pfefferkörnern und Wacholderbeeren gewürzt und kräftig angebraten mit Bacon, Zwiebeln und Suppengemüse. Die frischen Pfifferlingen werden mit Champignons angebraten und kommen gegen Ende der Garzeit zum Gulasch.
4.92 von 23 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Gesamtzeit 2 Stunden 15 Minuten
Gericht Braten, Fleischbeilage, Gemüse, Gewürze, Hauptspeise, Wild
Küche Deutschland
Portionen 4 Portionen
Kalorien 194 kcal

Kochutensilien

  • 1 Schneidbrett
  • 1 Messer
  • 1 Schälmesser
  • 1 Bräter
  • 1 Durchschlag (Sieb)
  • 1 Löffel

Zutaten
  

Wildschweingulasch Rezept

  • 1 Kilo Wildscheingulasch z.b. aus der Keule
  • 100 g Bacon
  • 1 große Möhren
  • ¼ Stück Sellerieknolle
  • 3 mittlere Zwiebeln
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Piment-Körner
  • 1 TL Pfeffer schwarz
  • 4 Nelke
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig frischer Thymian
  • 1-2 EL Butterschmalz zum braten
  • 200 ml Rotwein
  • 500-800 ml Wildfond

Pfifferlinge

  • 250 g Pfifferlinge
  • 200 g Champignons
  • Butterschmalz zum anbraten

Anleitung
 

  • Alle Zutaten abwiegen und bereitstellen
  • Die Wacholderbeeren, Nelken, Piment und Pfefferkörner im Mörser fein zerstoßen, mahlen und mit dem Meersalz vermischen
  • Den Wildgulasch mit dem Wildgewürz großzügig einreiben und vermischen
  • Die Möhre, Sellerie, Zwiebel, Knoblauch und Schalotte schälen
  • Das Gemüse gleichmäßig würfeln,
  • Das Butterschmalz erhitzen und den Wildschweingulasch von allen Seiten gut anbraten. Den Bacon
  • und das geschnitten und gewürfelte Suppengemüse, Tomatenmark, mit anbraten. Die Lorbeerblätter und den frischen gehackten Thymian zum Gulasch geben
  • Den Wildschweingulasch mit dem Rotwein und dem Wildfond ablöschen und
  • ca. 2 Stunden auf kleiner Flamme schmoren. Wenn nötig noch etwas Wildfond nachgießen.
  • In der Zwischenzeit die Pilze putzen und die Pfifferlinge sehr gut säubern. Die großen Pfifferlinge halbieren und die braunen Champignons in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Pilze in etwas Butterschmalz 3-4 Minuten anbraten und die letzten 10 Minuten Kochzeit zu dem Gulasch geben. Wenn Euch die Sauce zu flüssig ist, könnt ihr sie mit etwas Speisestärke in Wasser verrührt binden.
  • Den Gulasch mit Salz abschmecken und wer mag, kann die Sauce mit etwas Speisestärke binden.

Nährwerte

Kalorien: 194kcalKohlenhydrate: 9gEiweiß: 6gFett: 11gGesättigte Fettsäuren: 3gCholesterin: 17mgNatrium: 733mgKalium: 688mgFiber: 3gZucker: 2gVitamin A: 40IUVitamin C: 10.2mgKalzium: 21mgEisen: 3mg
Keyword Wildschweingulasch Rezept

4 Kommentare zu „Wildschweingulasch Rezept mit Pfifferlingen“

    1. Hi guten Morgen Alex, ich mag Steinpilze auch noch lieber, aber dieses Jahr war durch den heißen Sommer und keinen Regen ein mehr als schlechtes Jahr für Steinpilze. Ich habe frische Steinpilze nichtmal im Großhandel bekommen. Ich wünsche Dir einen schönen Mittwoch! Ganz liebe Grüße Regina

4.92 from 23 votes (22 ratings without comment)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




Nach oben scrollen